Häufig gestellte Fragen - FAQ`s

Die folgenden Fragen wurden von Dr. B. Peter, Ärztezentrum MiraMed/Salzburg, beantwortet.

 

 ^ 

FAQ: Ab welchem Alter kann die Nase operiert werden?

Nasenkorrekturen sollten vorzugsweise erst nach Beendigung der Wachstumsphase also ca. ab dem 15. - 16. Lebensjahr stattfinden. Wenn eine Operation vorher erfolgt kann das weitere Wachstum der Nase  beeinträchtigt werden.

 ^ 

FAQ: Ist die Nasenoperation schmerzhaft?

In der Regel werden Nasenkorrekturen in Narkose durchgeführt. Kleinere Veränderungen sind auch in örtlicher Betäubung möglich. In jedem Fall ist der Eingriff schmerzfrei.
Da wir meist selbstauflösende Fäden verwenden entfällt nach dem Eingriff die unangenehme Nahtentfernung.

 ^ 

FAQ: Wann bin ich nach einer Nasenkorrektur wieder arbeits- und gesellschaftsfähig?

Körperlich nicht anstrengende Tätigkeiten können 1 - 2 Tage nach dem Eingriff meist wieder begonnen werden. Gesellschaftsfähig sind Sie nach Entfernung des Nasenverbandes. Abhängig vom Schwierigkeitsgrad erfolgt dies nach 1 - 2 Wochen.

 ^ 

FAQ: Welche Komplikationen können auftreten?

Die Komplikationsrate bei Nasenkorrekturen ist sehr niedrig. Wie bei jedem operativen Verfahren können auch hier Nachblutungen, Infektionen, Schwellungen, Schmerzen und Blutergüsse die Wundheilung stören. Diese Risiken können rasch behandelt werden, so dass sie nur sehr selten das Ergebnis beeinträchtigen.

 ^ 

FAQ: Wann ist eine Nasenkorrektur sinnvoll?

Eine Nasenkorrektur ist möglich bei einer verbreiterten Nasenspitze, bei einer Schiefnase, Sattelnase, Höckernase, Breitnase und allgemein bei einer zu kleinen oder zu großen Nase. Bei all diesen Maßnahmen sollte stets bedacht werden, daß die korrigierte Nase nicht nur zur Gesichts- und Kopfform, sondern auch zum Charakter des Patienten paßt. Ziel dieses Eingriffes sollte die ästhetische Harmonisierung der Nasenform bei gleichzeitigem Erhalt bzw. Verbesserung der Nasenfunktion sein.

 ^ 

FAQ: Was ist nach einer Nasenplastik zu beachten?

Nach der Nasenkorrektur sind sportliche Aktivitäten 8 Wochen lang nicht erlaubt. In den ersten 48 Stunden können kühlende Kompressen im Augen- und Wangenbereich die regionale Schwellung minimieren. Etwa 4 Tage sollten Sie nur weiche Kost einnehmen. Mindestens 10 Tage dürfen Sie nicht schnäuzen. Das Naseninnere können Sie mit Kochsalz oder Meersalz regelmäßig beträufeln. Den ersten Verbandwechsel führen wir nach 5-7 Tagen durch. 12 Wochen dürfen Sie an der Nase nicht massieren oder herumdrücken.